Herzlich willkommen!

Willkommen auf meiner Website: hier zeige ich die Facetten meiner Arbeiten, meiner Kreativität und meiner Leidenschaften.

 

Nach einigen Wetterkapriolen zeigt sich die Welt doch schon wieder viel freundlicher mit den bereits wärmenden Sonnenstrahlen. Ich habe den zunehmenden Mond und die ersten frühlingshaften Tage genutzt, um mit meiner Tomatenanzucht zu beginnen. Ich freue mich auf meine Pflanzen und bin gespannt auf die neuen Sorten.

 

Eure Chantal Pochon



die subtile Corona rebellion

Für die Bekämpfung der Ausbreitung von Covid19 sind die getroffenen Massnahmen allenfalls hilfreich, doch je länger je mehr sind verheerende "Nebenwirkungen" festzustellen:

- Die Leute sind verunsichert/verängstigt. Man weiss nicht mehr, was man glauben soll und was nicht. Freundschaften zerbrechen aufgrund unterschiedlicher Auffassung und dem Umgang mit dieser Krise.

- Viele leiden unter der Ausgrenzung und Isolation. Menschen, die alleine leben und denen der Zugang zu sozialen Kontakten durch die Massnahmen verwehrt wird, vereinsamen.

- Die wirtschaftlich negativen Folgen wie zB Arbeitslosigkeit bringen Einzelschicksale in persönliche Notlagen, was die Angst, die Isolation und die Ausgrenzung von neuem schürt.

 

Dies nur einige Aspekte, die Liste könnte auch viel länger sein!

Der Bund beschliesst einschneidende Massnahmen zur Bekämpfung eines Virus, dessen Sterblichkeitsrate nicht überdurchschnittlich hoch ist. Es fehlt jedoch an Massnahmen zur präventiven Stärkung unseres Immunsystems, um ganz grundsätzlich gesund zu bleiben, wie zum Beispiel:

- Gesunde Ernährung, Bewegung und Sport.

- sozialer Austausch, Förderung der Lebensfreude


mens sana in corpore sano

Ich habe mich kürzlich mit einer intelligenten Frau ausgetauscht, sie gefragt, wie sie mit der Situation umgeht und klarkommt.

Dabei ist die Idee des subtilen Widerstandes gekommen: Wir dürfen uns nicht moralisch unterkriegen lassen. Wenn man die Massnahmen einhält, müssen wir als Gegengewicht unser soziales, gesundes Netz und unsere Lebensfreude stärken.

Dazu folgende Ideen:

- schenk Freude! Blumen, handgeschriebene Briefe, Zeichnungen, schöne Fotos ... schenkt euren Freunden und lieben Mitmenschen etwas, was den Alltag aufheitert.

- schenk Liebe! Umarmt eure Familienmitglieder und besten Freunde so oft und fest es geht. Vorallem die Kinder!!! Wir Menschen brauchen Nähe um uns wohlzufühlen.

- Tut euch täglich etwas Gutes! macht euch selber täglich eine kleine Freude. Sei es ein wohltuendes Fussbad, sei es singen und tanzen oder backt einen Kuchen und teilt ihn mit den Nachbarn.

Und besonders wichtig:

Teilt all diese/eure Freuden mit euren Mitmenschen, heitert sie auf, macht Komplimente, stärkt die Moral und verdrängt somit die Angst!


Leistet also den subtilen Widerstand! Nicht, um die Massnahmen zu umgehen, sondern um den schlimmen Nebenwirkungen eine gesunde Stirn zu bieten! Denn hinter eurer Stirn befindet sich etwas ganz Wichtiges: das Gehirn mit gesundem Menschenverstand!

 

Lasst euch nicht unterkriegen!

Eure Chantal Pochon


freiwillige helfer gesucht und gefunden!

Trockenmauer: das gartenProjekt

Liebe Natur- und Gartenfreunde,

an unserem Wohnort wird ein Teil des Gartens umgestaltet: statt Steilbord mit Wildwuchs planen wir die Errichtung von Trockenmauern. Das Gelände wird terrassiert und es entsteht Platz für biodiverse Bepflanzung. Kräuter, Beeren und Bienenweide werden prächtig am Sonnenhang gedeihen und zahlreiche Tiere bekommen ein neues Zuhause in den Ritzen der Mauersteine.

 

Ich bedanke mich für eure Unterstützung!

Chantal Pochon



es geht vorwärts

Einfach grossartig: Wenn Leute zusammen anpacken, geht's ruckzuck voran mit der Arbeit.

Ein grosses Dankeschön an meine lieben Freunde! Tatkräftig und mit der gesunden Prise Humor konnten wir im Nu das ganze Bord roden. Nun ist Koni Walt an der Reihe: Stein für Stein baut er die Mauern von Hand. Geschwungene Formen, im Fluss mit der Natur.

Die ersten Pflanzen konnte ich bereits an ihren neuen Ort setzen und natürlich freue ich mich auf die Vollendung des Projektes und auf die unzähligen Farben und Düfte, die zukünftig meine Sinne betören.

Herzlich Chantal Pochon



Couture

Meine grosse Leidenschaft gehört nach wie vor der Anfertigung von Kleidern. Hereinspaziert in mein Atelier der Kreativität.

Yoga

Mein Hobby vertiefe ich nun: Seit Januar besuche ich die Lotos Schule und absolviere die Ausbildung zur Yoga Lehrerin.

Bio tomaten

Meine Freizeit verbringe ich gerne in meinem Garten. Insbesondere Tomaten haben es mir angetan. Die Vielfalt ist schier unendlich.


meine freunde

Es gibt Menschen, die bereichern mein Leben auf wunderbare Weise. Die Vielseitigkeit meiner Freunde möchte ich mit euch teilen. Lest weiter...

meine Hennen

Die Hühner (ich nenne sie auch Flugdinos) sind meine grosse Leidenschaft. Meine Freude und mein Wissen teile ich gerne mit euch...

dita, das kinderbuch

Wer gerne Geschichten vorliest ist hier genau richtig: Mein Kinderbuch stelle ich auf meiner Website vor. Taucht ein in die Welt der Phantasie.